Neubau Mehrfamilienhaus Zürich

| Mai 2020 | Das Bauende an der Untermoosstrasse 17 naht. Die Ausbauarbeiten sind in vollem Gange. Die beiden Wohnungen können voraussichtlich im Juli bezogen werden. Die eine Wohnung liegt im Erdgeschoss und zur Hälfe im 1. Obergeschoss. Die zweite Wohnung befindet sich in der 2.Hälfte im 1.Obergeschoss und im 2.Obergeschoss. Grosse Aussenflächen (Sitzplatz und Terrassen) werten die Wohnungen auf.

 

Neubau Mehrfamilienhaus

Adresse: Untermoosstrasse 17, 8047 Zürich
Auftraggeber: privater Bauherr

Kenndaten: Baueingabe 2019, Ausführung: 2019/2020


Ausgangslage / Aufgabenstellung:
Anhand einer Machbarkeitsstudie sollte aufgezeigt werden, wie viele Wohnungen maximal auf dem Grundstück realisierbar sind. In einer weiteren Phase wurden zwei verschiedene Grundtypen überprüft. Einerseits die Wohnungen übereinander und andererseits die Wohnungen nebeneinander anzuordnen. Da bei einer Anordnung der Wohnungen nebeneinander die Fläche pro Geschoss und pro Wohnung relativ klein ist, wurde diese Variante verworfen. Die Variante mit den übereinanderliegenden Wohnungen wurde zum Projekt ausgearbeitet.

Architektur:
Der geplante Ersatzneubau liegt im durchgrünten Stadtkörper am Fusse des Üetlibergs in Albisrieden. Das Umfeld ist geprägt durch kleinere und grössere Punkbauten, welche von grosszügigen Gärten umgeben sind. Der neue Baukörper fügt sich in seiner Körnung somit gut in den bestehenden Kontext ein. Die einzig spitz formulierte Gebäudeecke, als Abweichung an der ansonsten orthogonalen Gebäudesprache, betont den eingezogenen Eingang. Die Fassade wird durch kleinere und grössere Fenster strukturiert. Alle Grossen, raumhohen Fenster sind in den Wohnbereichen angeordnet. In den Zimmern gibt es ausschliesslich Fenster mit Brüstung. Die Südwestfassade wird von einem Erker geprägt. Zwei grosszügige Wohnungen befinden sich in dem neuen Baukörper. Im Erdgeschoss befindet sich das Wohn- und Esszimmer mit einer grossen offenen Küche der ersten Wohnung. Ein Reduit und ein Bad ergänzen die Wohnfläche im Erdgeschoss. Über eine interne Stahltreppe werden die Schlafräume und ein weiteres Bad im ersten Obergeschoss erschlossen. Ein grosszügiger Sitzplatz ist vom Wohnbereich aus zugänglich. Die zweite Wohnung hat ihren Eingang ebenfalls im Erdgeschoss, jedoch muss man zuerst eine Etage hoch, um in die Wohnung zu gelangen. Im ersten Obergeschoss befinden sich zwei Zimmer, ein Bad, sowie ein grosser heller Vorraum. Die Verglasung in diesem kann mittels Hebeschiebefenstern beinahe komplett geöffnet werden, ein schöner Raum zum Lesen oder Spielen. Über die interne Wohnungstreppe werden im zweiten Obergeschoss ein weiteres Zimmer und die Wohnräume erschlossen. Ein grosszügiger Wohn- und Essraum mit offener Küche und direktem Zugang zu zwei Terrassen runden die Wohnung ab. Die Stauräume (Keller) sowie die Waschküche und der Technikraum befinden sich im Untergeschoss des Gebäudes. Das Zweifamilienhaus wird weiterhin mit der bestehenden Erdsonde geheizt. Um den Zugang zum Gebäude mit Fahrzeugen zu ermöglichen / verbessern wurde die Zufahrt verbreitert. Die Umgebung wurde anlehnend an die umliegende Umgebungsgestaltung mit Bäumen, Sträuchern und Büschen gestaltet.